Frage
Andreas Perun aus der Ukraine
Frage von fredi   |   vom 21.05.2015 - 15:24   |   Kategorie Finanzen
Hallo,
leider bin ich auf einen gewissen Andreas Perun aus der Ukraine reingefallen. Hat sich über Quoka auf meine Kreditanzeige gemeldet. Hörte sich alles gut an und ich hab Ihm dummerweise 780 Euro an Kaution gezahlt. Jetzt stellt er sich tot ?!

Hat jemand auch erfahrung mit diesem Betrüger gemacht ?
0
Antwort
Antwort von Rhiannon   |   vom 21.05.2015 - 20:36
Google mal! Du findest etwas wenn du "Andreas Perun Kaution" eingibst. Noch mehr betroffene, die sich zusammenschliessen wollen. Auch auf der meinefrage.net Seite...
0
Antwort
Antwort von Meteor   |   vom 16.06.2015 - 22:34
Hier findest du noch weitere Erfahrungen http://www.meinefragen.net/95, scheinen noch mehr Probleme mit dem gehabt zu haben.
1
Antwort
Antwort von andreas-85   |   vom 10.07.2016 - 16:41
Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde von einer Bekannten auf diesen Kommentar hingewiesen: sie hat ihn zufällig gefunden und mich daraufhin angesprochen was ich damit zu tun hätte. Denn mein Name ist Andreas Perun und ich lebe derzeit in der Ukraine. Ich gehe davon aus, dass es nicht viele Menschen mit genau diesem Namen gibt, die ebenso in der Ukraine leben (Männer mit entsprechendem Namen würde hierzulande nämlich Andryi heißen, nicht Andreas), weshalb ich mich durch solche Behauptungen, wie sie hier geschrieben stehen, durchaus angesprochen und in gewisser Weise auch angegriffen fühle. Da ich mir jedoch keiner Schuld bewusst bin und entsprechend auch nichts zu verbergen habe, bin ich sehr daran interessiert, diesen Vorwurf aufzuklären. Demzufolge bitte ich alle, die näheres darüber wissen, um eine Kontaktaufnahme mit mir. Vielen Dank!
0
Kommentare (1)
Kommentar von marco76   |   vom 21.07.2017 - 16:51
Mir ist im letzten Jahr etwas ähnliches passiert, das ist meist eine betrügerische Masche. Zuerst werden Daten gesammelt, danach versuchen dann verbrecherische Banden daraus auf verschiedene Art Kapital zu schlagen.
Sie können natürlich Anzeige erstatten wenn jemand versucht unter Verwendung ihres Namens (illegale oder auch legale) Geschäfte abzuschließen, dies ist selbstredend widerrechtlich. Ich habe in meinem Fall Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt wegen Missbrauch meiner persönlichen Daten , allerdings ist dabei bis jetzt nicht viel rausgekommen, da diese "Herrschaften" von verschiedenen osteuropäischen Ländern aus agieren und da kann (bzw. möchte, ist zumindest meine persönliche Meinung) unsere Polizei nicht allzu viel erreichen.
Desweiteren können Sie natürlich auch jede Person, welche Sie ohne Nachweis als Betrüger diffamiert wegen übler Nachrede (wird im Volksmund auch als "Rufmord" bezeichnet) anzeigen, dies ist nämlich ein Straftatbestand. Allerdings macht dies eigentlich nur dann einen Sinn wenn Sie die Person konkret benennen können, ich bezweifle stark dass sich die Polizei die Mühe machen würde, den Beschuldigten über die IP-Adresse zu ermitteln und zu belangen, rein technisch ist es jedoch problemlos machbar, "anonyme" Beschuldigen über das Internet zurückzuverfolgen.

Unter diesem Link finden Sie eine weiteren Herrn, der auch beschreibt wie mit seinen Daten und einer Passkopie unter seinem Namen (vermutlich in betrügerischer Absicht) Kredite von privat in Aussicht gestellt werden:

http://www.fragwas.net/120
0